Studentische Arbeiten

Offene studentische Arbeiten

Auf dieser Seite finden Sie Angebote für Bachelor- und Masterarbeiten sowie studentische Projektarbeiten (ADP, ARP, …). Gerne können Sie uns auch direkt ansprechen, ob noch andere Arbeiten in naher Zukunft zu vergeben sind.

  • 12.07.2019

    Parameterstudie zur regenerativen Wärmeversorgung des Campus Lichtwiese

    Parameter study on the regenerative heat supply of the Campus Lichtwiese

    Masterthesis, Bachelorthesis

    Derzeit beruht die thermische Energieversorgung des Campus Lichtwiese der TU Darmstadt weitgehend auf fossilen Energieträgern. Um die langfristigen Klimaschutzziele erreichen zu können, ist es jedoch erforderlich, den Anteil regenerativer Energien sukzessive zu steigern.

    Im Rahmen der angebotenen Arbeit soll ermittelt werden, welche Parameterkombinationen eines solchen Systems günstig sind. Dabei soll die ökologische Bewertung anhand von CO2-Emissionen erfolgen und die wirtschaft-liche anhand von Investitions- und Betriebskosten. weiter

    Betreuer/in: Dr.-Ing. Frank Dammel

    Ausschreibung als PDF

  • 11.07.2019

    Experimentelle Untersuchung des Ablagerungsbildungsverhaltens von verdampfender Harnstoff-Wasser-Lösung (Adblue)

    Einspritzung von Adblue in den Abgasstrang
    Einspritzung von Adblue in den Abgasstrang

    Experimental investigation of the deposit formation of evaporating aqueous urea solution (AdBlue)

    Bachelorthesis

    Harnstoff-Wasser-Lösung wird im Abgasstrang von Dieselmotoren eingesetzt um die Emission von Stickoxiden zu reduzieren. Bei der Verdampfung der Flüssigkeit an der heißenWand bilden sich kristalline Ablagerungen, welche den Prozess negativ beeinflussen. Um den Ablagerungsbildungsprozess besser zu verstehen, sollen generische Verdampfungsversuche durchgeführt und die entstehenden Ablagerungen u.a. mittels 3D-Konfokalmikroskopie untersucht werden. weiter

    Betreuer/in: Olaf Schumacher, M.Sc.

    Ausschreibung als PDF

  • 06.06.2019

    Untersuchung zum Siedeverhalten von komplexen Oberflächen und Fluiden

    Sieden an einer Heizeroberfläche
    Sieden an einer Heizeroberfläche

    Investigation of the boiling phenomena of complex fluids and surfaces

    Masterthesis, Bachelorthesis

    Die immer leistungsstärkere Elektronik verlangt nach immer besseren Möglichkeiten, die entstehende Wärme abzuführen. Das Blasensieden zeichnet sich, im Vergleich mit anderen Strömungsformen, durch sehr hohe Wärmeübergangskoeffizienten aus. Allerdings sind die Einflussparameter auf das Blasensieden noch nicht ausreichend untersucht, um präzise Vorausberechnungen des Siedeverhaltens zu ermöglichen. Vor allem mikrostrukturierte Oberflächen und binäre Gemische zeigen Phänomene, die noch nicht vollständig verstanden sind. weiter

    Betreuer/in: Matthias Zimmermann, M.Sc.

    Ausschreibung als PDF

  • 06.06.2019

    Optimierung des Herstellungsprozesses von neuartigen Oberflächenstrukturen

    Reentrant-Struktur
    Reentrant-Struktur

    Optimization of the manufacturing process of reentrant structures

    Masterthesis, Bachelorthesis

    Um den Siedeprozess zu verbessern, werden in der Industrie Rohre mit Reentrant-Strukturen verwendet. Eine Reentrant-Struktur verbessert den Siedeprozess durch mehrere Mechanismen. Zum einen wird die zur Wärmeübertragung verwendete Fläche erhöht, ebenso die Keimstellendichte, zum anderen bilden sich in den Reentrant-Strukturen Dünnfilme aus. Am Fachgebiet für Technische Thermodynamik werden deshalb Reentrant-Strukturen hergestellt und untersucht. Zur Unterstützung dieses Forschungsprojekts soll der Fertigungsprozess optimiert werden. weiter

    Betreuer/in: Matthias Zimmermann, M.Sc.

    Ausschreibung als PDF

  • 28.05.2019

    Berechnung und Optimierung der Abwärme von Elektro-Hochöfen

    Calculation and Optimization of waste heat of electric furnaces

    Masterthesis

    Im Betrieb von Elektro-Hochöfen entstehen hohe Temperaturen von bis zu 800 °C im inneren des Ofens. Entsprechend geht trotz Isolierung der Außenfläche viel Wärme an die Umgebung verloren. Dies führt neben einem erhöhten Energiebedarf auch zur starken Aufheizung des Raumes. Im Zuge des Umzugs mehrerer Elektro-Hochöfen an der TU Darmstadt soll untersucht werden, wie sich die Abwärmemenge der Öfen reduzieren lässt und wie sich die übrige Abwärme gewinnen und weiter nutzen lässt. weiter

    Betreuer/in: Jella Winterling, M.Sc.

    Ausschreibung als PDF